Fujifilm GFX Experience Melchsee/Frutt 2018

Wie es der Zufall so wollte, war ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Dadurch konnte ich an der diesjährigen Fujifilm GFX Experience in Melchsee/Frutt teilnehmen. Ein riesiges Dankeschön an Fujifilm Switzerland AG und vor allem den vier Organisatoren Marcel, Walter, Oliver und Hanspeter. Melchsee/Frutt, liegt mitten in den Bergen, hoch oben über Sarnen, dem Hauptort des Kantons Obwalden. Perfekt geeignet für die Durchführung dieses Events, da wir uns schwerpunktmässig der Landschaftsfotografie widmeten.

Im Winter ist Melchsee/Frutt ein Skifahrerparadies. Jetzt im Frühsommer sind noch etliche Schneefelder vorhanden.Da braucht es für grosse und kleine Wanderungen geeignete Ausrüstung. Zu beachten ist auch die Höhenlage von 1920 Metern über Meer. Melchsee/Frutt verwöhnt den Gast mit viel Natur, lauschigen Seen und schroffen Bergen. Anreisen kann man vom 16. Juni bis 21. Oktober mit dem ÖV (Bahn, Bus und Gondelbahn) über Sarnen und Stöckalp. Jetzt in der Zwischensaison ist die Anreise nur mit dem Auto möglich. Die Zufahrtstrasse von der  Stöckalp nach Melchsee/Frutt dient während der Wintersaison als Skipiste. Die restliche Zeit ist die steile und schmale Bergstrasse im Wechselbetrieb geöffnet, das heisst Bergfahrt zu den geraden Stunden und Talfahrt zu den ungeraden Stunden. In Melchsee/Frutt und Stöckalp befinden sich grosse Parkplätze.

Im unserem Hotel frutt Lodge und Spa wurden wir sehr zuvorkommend und freundlich empfangen. Freundliches, hilfsbereites Personal, schöne Zimmer, tolle Aussicht, reichhaltiges Frühstück, gutes Essen und vieles mehr, zeichnen das 4 Sterne Haus aus. Auch wohlerzogene Hunde sind im Hotel willkommen, was natürlich mich selbst sehr freut. Leider fehlte es mir an der Zeit um den Spa-Bereich und das Hotel noch mehr zu geniessen. Ich komme sicher wieder.

 

Und nun ein Paar Worte zur Kamera. Natürlich konnten wir eine Fujifilm Mittelformatkamera GFX 50s mit verschiedenen Objektiven ausgiebig testen. Die GFX ist eine wunderbare Kamera, liegt gut in der Hand, ist nicht zu schwer und einfach zu bedienen. ISO und Belichtungszeit sind an den grossen Einstellrädern verstellbar und die Blende an einem Ring direkt am Objektiv. Für Canon und Nikon gewohnte Fotografen sind diese Einstellungen auch an kleinen an kleinen Einstellrädern an der Kamera bedienbar. Natürlich kann man auch mit Blende-, ISO-, Zeit-Automatik arbeiten, wenn man das will. Schön finde ich auch, dass Fujifilm an der GFX ein Schwenk- und Klappdisplay verbaut hat. Einzig das Flimmern im Sucher macht sich störend bemerkbar.

Wer eine Kamera möchte, welche eine überragende Detailzeichnung liefert und mit einer Bildqualität auftrumpft, welche höchsten professionellen Ansprüchen genügt, bekommt für viel Geld auch viel Kamera.

Bergdorf Melchsee/Frutt
Stöckalp
Berge (GFX 50s mit 120 mm Objektiv)
Bergblumen (GFX 50s mit 120 mm Makro Objektiv)
Bergpanorama (GFX 50s mit 23 mm Objektiv)
Bergsee (GFX 50s mit 23mm Objektiv)
Berge (GFX 50s mit 120 mm Objektiv)
Bergidylle (GFX 50s mit 120 mm Objektiv)
Bergsee (GFX 50s mit 23mm Objektiv)
Bergkirche (GFX 50s mit 23 mm Objektiv)
Melchsee/Frutt
Bergsee (GFX 50s mit 23 mm Objektiv)

2 Gedanken zu „Fujifilm GFX Experience Melchsee/Frutt 2018“

    1. Lieben Dank für deinen Kommentar Michael. Leider muss ich dir gestehen, dass in nächster Zeit noch kein Mittelformat angesagt ist.
      Die GFX ist eine wunderbare Kamera, sie kostet aber auch ganz schön viel. Sparen ist angesagt.

      Herzliche Grüsse Mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.