Panoramawanderung zur Chamanna Bellavista

Kürzlich habe ich von Zernez aus eine Wanderung hoch zur Chamanna Bellavista gemacht. Während dem grössten Teil des Aufstieges bin ich dem Wanderweg in Richtung der Chamanna Cluozza gefolgt.




Diese Wanderung führt teilweise durch den Nationalpark und deshalb dürfen Hunde nicht mit. Der Wanderweg beginnt bei der Spöl Brücke „Prà da Punt“ und führt an Paul Sarasins Gedenkstein vorbei. Dort hat man das erste Mal einen wunderschönen Ausblick in das Cluozza-Tal. Der 1 bis 1,5 stündige Aufstieg führt durch einen schönen Nadelwald, ist aber teilweise etwas steil. Dafür wird man immer wieder mit einem Ausblick ins Cluozza-Tal belohnt.

Nachdem der Weg ein kurzes Stück durch den Nationalpark geführt hat, trennen sich die beiden Wege. Zur Chamanna Bellavista ist es nun nicht mehr weit. Auf einem Bänklein sitzend kann man nun die schöne Aussicht auf Zernez und den Piz Linard geniessen; schliesslich bedeutet Bellavista auf Deutsch auch „schöne Aussicht“. Die hübsche Hütte wird leider nicht bewirtet, aber man könnte sie mieten. 

Von der Chamanna Bellavista führt ein Weg weiter der Bergflanke entlang. Dieser Teil der Wanderung ist am wenigsten anstrengend, an manchen Stellen sollte man allerdings trittsicher sein. Immer wieder kann man die Aussicht geniessen und bald auch in Richtung Oberengadin blicken. Nach etwa 45 – 60 Minuten kommt ein Abzweigung. Man könnte sowohl von hier als auch von der Chamanna Bellavista aus zum Murtaröl aufsteigen.

Von nun an geht’s bergab in Richtung Tal. Der etwa 1 stündige Abstieg kam mir ebenfalls recht steil vor, führte aber auch durch einen lichten Nadelwald und an hübschen Bergblumen vorbei. Nach dem Abstieg bin ich dem Radweg in Richtung Dorf gefolgt, um den letzten Teil auf einem weniger steilen Weg zurücklegen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.