Die Klippen von Étretat

Auf unserer Tour mit WoMo und Hund in die Normandie machten wir drei bzw. vier auch einen Ausflug zu den Klippen und Felsformationen von Étretat. 




Von Fecamp her kommend, wir blieben immer auf der D940, fuhren wir durch Étretat durch in Richtung Le Havre. Ca. 400 Meter nach dem Dorfzentrum befindet sich rechterhand ein sogenannter Camper can carpark. Dort können wir unser WoMo für ein paar Euro den ganzen Tag hinstellen. An der Rue Guy de Montpassant gleich hinter dem Camping Municipal d’Étretat befindet sich noch eine Aire de Campincar.

Hier beginnt auch gleich ein grosser Rundwanderweg zu den bekannten Klippen. Der Rundweg führt uns um einen Golfplatz herum zu atemberaubenden Aussichten .

Bei den Klippen angekommen führt der Weg immer direkt dem Abgrund entlang, teilweise mit steilen Auf- und Abstiegen.  Der Rundwanderweg ist auch sehr gut mit einem Hund zu wandern, allerdings sollte man den Hund unbedingt an die Leine nehmen wegen der Absturzgefahr. Den ganzen Weg über begleitet uns das Geschrei der Möwen, was aber für mich zu einer Wanderung am Meer einfach dazu gehört. Von den verschiedenen ins Meer hinausragenden Aussichtspunkten lassen sich die Felsformationen gut betrachten und natürlich auch fotografieren.

Je näher wir Étretat kommen, desto mehr Touristen bevölkern die Aussichtspunkte. Das war nicht anders zu erwarten, tut aber der Schönheit der Klippen keinen Abbruch.

Nach ca. 40 bis 60 Minuten Wanderzeit erreichen wir den Strand von Étretat. Das Dorfzentrum besteht aus einer schmucken und sehr lebhaften Hauptstrasse und ein paar kleinen nicht minder schmucken Nebengässchen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.