Ein Roadtrip mit Baby bedarf einer guten Planung

Viele Eltern nutzen die Elternzeit, um einen Roadtrip mit Baby zu unternehmen. Die folgenden Tipps helfen bei der Planung im Vorfeld und bei der Umsetzung.

Viele Eltern nutzen die Elternzeit, um einen Roadtrip mit Baby zu unternehmen. Die folgenden Tipps helfen bei der Planung im Vorfeld und bei der Umsetzung.

 

Unsere Tipps für einen erfolgreichen Roadtrip mit einem Baby

 

 

Einen Roadtrip mit Baby planen

Die Zeit nach der Geburt ist wichtig, um sich an die neue Situation mit Kind zu gewöhnen. Hat sich ein gewisser Alltag eingestellt, überlegen viele Eltern, einen Roadtrip zu unternehmen.

Was neben Babykleidung, Spielzeug und einem guten Kindersitz hilfreich ist, zeigt der nachfolgende Teil mit zahlreichen Tipps.

Das Reiseziel: Wohin soll die Reise gehen?

Bevor es an das Packen der Babykleidung, der eigenen Kleidung und des Proviants geht, ist eine reife Planung ratsam. Dazu gehört, dass ein konkretes Reiseziel festgelegt wird:

Wohin möchten Sie reisen und was ist eine geeignete Destination mit Baby?

Das kann ein anderes Bundesland, ein Land in Europa oder in der ganzen Welt sein. Beliebte Reiseziele sind zum Beispiel:

      • die Vereinigten Staaten,
      • Australien,
      • Neuseeland
      • oder Island.

Dabei kommt es zum einen auf die Dauer der Reise an und auf die Zeit, die Ihnen dafür zur Verfügung steht.

Zum anderen ist der ideale Reisezeitpunkt wichtig:

Welches Klima herrscht in dem Land?

Wie stark ist der Tourismus zu dieser Zeit?

Wie hoch sind die UV-Strahlen in dem Reisemonat?

Diese und weitere Fragen rund um die Destination gilt es vor dem Reiseantritt zu klären. Dazu zählt auch, welche Art der Unterkunft Sie buchen.

Das perfekte Gefährt für den Roadtrip

Beim Roadtrip handelt es sich um eine längere Reise in einem Fortbewegungsmittel wie etwa in einem PKW, einem Bus bzw. Van oder in einem Wohnmobil.

Machen Sie sich klar, welches Gefährt das Richtige für Sie und und Ihre Familie ist. Müssen Sie etwas buchen oder haben Sie bereits einen Wagen, mit dem Sie von zuhause aus starten? Wer mit dem Flieger anreist, ist auf einen gemieteten fahrbaren Untersatz angewiesen. Dann haben ein sicherer Kindersitz und die Bequemlichkeit oberste Priorität.

Oftmals können Sie in dem Gefährt wohnen und schlafen: Andernfalls ist ein Hotelzimmer, ein Apartment oder eine Ferienwohnung zu buchen.

Darauf ist beim Roadtrip mit Baby zu achten

Machen Sie – sofern möglich – eine Probefahrt und überprüfen Sie, ob das Kind die langen Autofahrten verträgt. Planen Sie immer reichlich Zeit für einen neuen Streckenabschnitt ein, um nicht unter Zeitdruck zu geraten. Autofreie Tage sind gerade für Babys wichtig, um zur Ruhe zu kommen.

Diese Dinge sollten im Gepäck nicht fehlen

Je nach Reiseziel und Klima vor Ort sind verschiedene Gegenstände einzupacken.

      • Ausreichend Babykleidung,
      • Sonnencreme und Regenschirme,
      • Babyspielzeug für die Fahrten
      • und Schwimmsachen

sind nur einige Dinge für die Packliste. Vor allem Wechselkleidung für das Baby und für einen selber sind auf langen Strecken ratsam, da es meist keine Waschmöglichkeit gibt. Etwas Gallseife hilft jedoch, kleinere Mengen an Wäsche in einem Eimer zu waschen.

Um die Laune hoch zu halten, ist Musik mit Kinderliedern eine gute Idee.

 

Dieser Beitrag wurde ermöglicht durch:

Petit Bateau 

Qualitätskleider für Babys, Kinder, Jugendliche und Damen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.